Wupperspuren

Was ist Wupperspuren?

WUPPERSPUREN ist eine ehrenamtliche, freie Theaterinitiative. Das Angebot richtet sich an alle Menschen ab fünfzehn Jahren, die derzeit in Wuppertal leben und Lust haben, gemeinsam Theater zu spielen. Wir verstehen unsere Gruppe als Ort der Begegnung, an dem Menschen mit und ohne Flucht- bzw. Migrationserfahrung zusammenkommen. Im Zentrum, steht die gemeinsame Erfahrung, in unserer Stadt Wuppertal Spuren zu hinterlassen.

Mit unseren gemeinsam entwickelten, selbstgeschriebenen Theaterstücken gehen wir auf die Bühne und zeigen in dieser Form unserem Publikum, wer wir sind und was uns bewegt.

Bei uns können und sollen sich alle Teilnehmenden nach ihren Vorstellungen und Talenten einbringen, sowohl auf der Bühne als Schauspieler*innen, aber auch in der Planung und Organisation, z.B. beim Skript schreiben, bei der Regie, in der Öffentlichkeitsarbeit etc.

"Ich spiele mit weil ich Ausländerin bin und mir das Theater einen Ort bietet, wo man die deutsche Kultur kennenlernen kann und transkulturelle Erfahrungen durch Kreativität auf der Bühne erleben kann. Alle Teilnehmer*innen von Wupperspuren tragen zu dieser Erfahrung bei und nehmen diese Erfahrungen auch mit nach Hause. Das finde ich schön." - Drishti, 29

"Ich komme zu den Wupperspuren, um Freunde zu treffen und Spaß zu haben. Ich bin von Anfang an dabei. Ich mag es, dass bei uns eine freundliche Stimmung ist. Egal ob Deutsche*r oder Ausländer*in, in der Gruppe sind alle gleich. Rassismus gibt es bei uns nicht." - Mohammed, 15

"Ich mache bei der Theaterinitiative Wupperspuren mit, um aus meinem Alltag auszubrechen. Hier lerne ich viele Menschen und andere Kulturen kennen und erlebe Momente, die ich im normalen Unialltag nicht so vorfinde. Die gemeinsame Arbeit und die Entwicklung unserer Theaterstücke macht großen Spaß. Oft stoßen wir an scheinbare Grenzen, die wir zusammen dann leicht überwinden. Mir gefällt es, Teil dieser Gemeinschaft zu sein, hier fühle ich mich wohl." - Eva, 24